Folgende Editionen sind über den Stroemfeld Verlag erhältlich:




68 Aufbruch. Regisseurinnen der 60er

68 Aufbruch. Regisseurinnen der 60er

Im Herbst 2015 fand im Zeughauskino im Deutschen Historischen Museum in Berlin eine Retrospektive statt mit dem Titel Aufbruch der Autorinnen. Die Regisseurinnen der 60er Jahre in Europa und die Heldinnen ­ihrer Filme. Die dort präsentierten 21 Spielfilme von 18 Filmemacherinnen aus 7 Ländern...

Zum Verlag
67 Migration

67 Migration

Bilder formatieren Migration. Die zahlreichen Dokumentarfilme, Fotografien, Fernsehbeiträge, Videoarbeiten und auch Spielfilme, die gegenwärtig Migration zum Thema machen und inszenieren, bilden nicht einfach eine vorfindliche Realität ab und kommentieren diese, sie speisen sie in unser...

Zum Verlag
66 Sexualität im Film

66 Sexualität im Film

Zwischen den Protesten und Provokationen der 70er Jahre – man denke an Der letzte Tango (Bernardo Bertolucci, I/F 1972), Der Nachtportier (Liliana Cavani, I 1974) oder im Im Reich der Sinne (Nagisa Oshima, J 1975) – und der Askese der sogenannten Berliner Schule liegen vier Jahrzehnte. Zum...

Zum Verlag
65 Celluloid & Co.

65 Celluloid & Co.

Frauen und Film Nr. 65 führt die in Heft 64 begonnene Bestandsaufnahme zur derzeitigen Situation von Frauen, Film und Kino weiter. Die Beziehung des Films zu anderen Medien, insbesondere Video/DVD wird diskutiert. Einen Schwerpunkt dieser Diskussion bildet die Kunst – als Bezugssystem, aber auch...

Zum Verlag
64 Das Alte und das Neue

64 Das Alte und das Neue

Mit dem Themenschwerpunkt »Medien« läßt sich an eine frühere Ausgabe von Frauen und Film aus dem jahr 1981 anknüpfen (Heft 29, Mixed Media).
Das Medium Video bildete damals den Schwerpunkt und wurde als Produktionsmittel im Widerstand von Frauen betrachtet. In neueren Filmproduktionen wird...

Zum Verlag
63 badengehen

63 badengehen

Zum Verlag
62 FrauKino

62 FrauKino

Die Zeitschrift Frauen und Film wurde 1999 25 Jahre alt. Im Juni 2000 wurde dieser Geburtstag in Frankfurt am Main gefeiert. Eine große Retrospektive von Filmen, die eine Epoche feministischer Filmarbeit, Filmauseinandersetzung, Filmtheorie widerspiegelten, war im Filmmuseum zu sehen. Dazu waren...

Zum Verlag
61 Krieg und Kino

61 Krieg und Kino

Zum Verlag
60 Fremdgehen

60 Fremdgehen

Zum Verlag
58/59 FarbeFilmMusik

58/59 FarbeFilmMusik

Aus dem Inhalt:

Julia Schmidt/Hendrik Feindt: Farbe im Film
Renate Lippert: Eine Art Handel. Die Farbe Rot in »Vom Winde verweht«
Noll Brinkmann: Farbe und Experimentalfilm. »Still Life« von Jenny Okun
Gertrud Koch: MTV
Maureen Turim: MTV als...

Zum Verlag
56/57 Fröhliche Wissenschaft

56/57 Fröhliche Wissenschaft

Seit dem letzten Frauen und Film-Heft, das sich explizit mit Filmtheorie auseinandersetzte, und dies in seinen Titel aufnahm (Heft 21), sind 15 Jahre vergangen. Ging es damals noch um die »blaue blume feministischer gegenkultur« und die Bekanntmachung mit Texten aus der anglo-amerikanischen...

Zum Verlag
54/55 Ethnos und Geschlecht

54/55 Ethnos und Geschlecht

Aus dem Inhalt:

Kolonialer Diskurs sichtbar gemacht: Das Stereotyp und der weibliche Körper in »Sally's Beauty Spot« (1990) /
What do you mean by »the other«: Zur Konfrontation der Kulturen in Oberhausen /
Durch den Schleier des Exils: Bildnis des Künstlers à la Palestinienne...

Zum Verlag
53 Komödie

53 Komödie

Zum Verlag
52 Dokumentarfilm, USA

52 Dokumentarfilm, USA

Zum Verlag
50/51 Sexualität und Altern

50/51 Sexualität und Altern

»Die »50« des Jubiläumsheftes von FRAUEN UND FILM verstehen wir als Jahreszahl im doppelten Sinn: deswegen beschäftigt sich der Schwerpunkt des Hefts mit Frauen um die 50.«

»Seitdem die von der Regisseurin Helke Sander 1974 gegründete feministische Publikation Frauen und Film von den...

Zum Verlag
49 Horrorfilm

49 Horrorfilm

Zum Verlag
48 Väter + Töchter

48 Väter + Töchter

Von der Tochter zur Frau — zwischen den symbolischen Strukturen des Patriarchats und den libidinös-leiblichen Abhängigkeiten vom Vater - dieser Doppelstellung der weiblichen Sozialisation geht Frauen und Film 48 in verschiedenen Beiträgen nach.
Teresa de Lauretis schlägt abweichende Lesarten...

Zum Verlag
47 Mann + Frau + Animal

47 Mann + Frau + Animal

Der Film »Der Bär« hat wieder einmal daran erinnert, daß es neben den männlichen und den weiblichen Stars noch ein Drittes gibt: das Tier als Star. Mit seinen KollegInnen teilt es das Schicksal, Charaktere aus zweiter Hand zu spielen, Projektionen verkörpern zu müssen. FRAUEN UND FILM geht es daher...

Zum Verlag
46 Autorenfilmer/ Filmautorinnen

46 Autorenfilmer/ Filmautorinnen

Zum Verlag
44/45 Zur Ästhetik des faschistischen Films

44/45 Zur Ästhetik des faschistischen Films

Die Ästhetik des faschistischen Films hat weit über 1945 hinaus einen starken Einfluß behalten. Nicht nur als Hintergrundfolie, sondern auch als Faszinosum lassen sich diese historischen Einflüsse bis in den neuen deutschen Film hinein verfolgen: von Fassbinder bis Herzog. Insofern verstehen die...

Zum Verlag
43 Sex am Arbeitsplatz

43 Sex am Arbeitsplatz

Aus dem Vorwort der Herausgeberinnen: „Wir konzipierten dieses Heft von Frauen und Film zum Thema Sex am Arbeitsplatz unter dem Motto ‘Wir sind dafür’. Anders ausgedrückt, die Analyse filmischer Bearbeitungen von Geschlechterverhältnis und Sexualität in der Berufssphäre soll Verkürzungen,...

Zum Verlag
42 Soap opera

42 Soap opera

Zum Verlag
41 Rock, My Baby: aus den Wiegen der Filmgeschichte

41 Rock, My Baby: aus den Wiegen der Filmgeschichte

Zum Verlag
40 Männer die ins Auge gehen

40 Männer die ins Auge gehen

Zum Verlag
39 Masochismus

39 Masochismus

Zum Verlag
38 Maskerade

38 Maskerade

Die Kamera hat wie in kaum einem anderen ästhetischen Medium die Möglichkeit geschaffen, die Physiognomie des Details zum Ausdruck zu bringen. Um Knopf und Kragen, Braue und Knoten hat sich das Kino verdient gemacht. Nicht bloß als historischer Mummenschanz, als permanenter Karneval inszeniert das...

Zum Verlag
37 Avantgarde und Experiment

37 Avantgarde und Experiment

Zum Verlag